CREATIVE TEAM

DANIELE FINZI PASCA

Regie, spezielle künstlerische Beratung

Regisseur, Dramaturg, Choreograph und Clown. Es ist ein großes Privileg für diese Kompanie auf die Beratung von Daniele Finzi zu zählen, einer der Großen unserer Zeit. Neben vielen anderen Arbeiten hat er "Corteo" von Cirque du Soleil, die Schlusszeremonie der Olympischen Spiele 2006 in Turin, "Donka –ein Brief an Tschechow", "Nebbia" und "Rain" geschrieben und inszeniert. Projekte die sich durch tiefgehende Menschlichkeit und spielerischen Geist auszeichnen, die momentan an den wichtigsten Theatern der Welt gespielt werden und für die er zahlreiche Preise erhalten hat.


JULIE HAMELIN

Künstlerische Beratung

Als Mitbegründerin des Cirque Éloize hat sie ihre Shows an den berühmtesten Theatern der Welt, bei internationalen Festivals und am Broadway präsentiert. 2010 hat sie es auf mehr als dreitausend Vorstellungen in über dreihundert Städten von fünfunddreißig Ländern gebracht. Julie Hamelin lernte Daniele Finzi Pasca kennen und daraus resultierte die Zusammenarbeit mit Teatro Sunil. Zu ihren Arbeiten zählen Shows wie "Donka –ein Brief an Tschechow", "Nebbia", "Nomade", "Icaro" und "Rain", ebenso unabhängige Projekte wie "L’Amour de Loin" mit der English National Opera und die Schlussfeier der 20. Olympischen Spiele in Turin.


FERNÁNDO VELÁZQUEZ

Musikalische Produktion

Autor berühmter Soundtracks wie "The Impossible" und "Das Waisenhaus". Fernándo Velázquez hat zahlreiche Preise für seine Kompositionen erhalten, wie den CEC Award in der Kategorie Beste Filmmusik, eine Nominierung für den spanischen Filmpreis Goya in der Kategorie Beste Filmmusik, den Preis der Musikakademie für die beste Filmmusik und ebenso den Preis für die beste Filmmusik in der Kategorie Horror und den Preis für den besten Newcomer, die ihm von der International Film Music Critics Association verliehen wurden.


SYMPHONIEORCHESTER BUDAPEST

Orchesteraufnahme

Als eines der prestigereichsten Orchester Europas hat das Symphonieorchester Budapest die besten Kritiken für seine Interpretationen in der ganzen Welt erhalten, ganz besonders für die Aufnahmen der Beethovenkonzerte für Hungaroton unter der Leitung von Tamás Vásáry. Die bedeutendsten Solisten und Dirigenten des 20. Jahrhunderts haben mit dem Symphonieorchester Budapest zusammengearbeitet, unter anderem Carlo Zecchi, István Kertész, Aldo Ceccato, Péter Eötvös, Claudio Abbado, Lamberto Gardelli, Antal Doráti, Sir Georg Solti, Sir John Barbirolli oder Leopold Stokowski.